Mit bester Sicht zum Rodeln ins Erzgebirge!

Am Wochenende locken verschneite Rodel- und Skihänge viele Ausflügler ins Erzgebirge. Wir möchten anlässlich vermehrter Hinweise darauf aufmerksam machen, dass es überdurchschnittlich oft vorkommt, dass Autofahrer im Winter zu wenig Augenmerk auf ihr Scheibenreinigungssystem legen und dies zu einem kritischen Moment beim Familienausflug führen kann. 

Denn betätigt der Fahrer die Waschanlage seines Fahrzeugs und diese ist vielleicht eingefroren oder sogar leer, sieht der Fahrer innerhalb einer Sekunde gar nichts mehr. Die Scheibenwischer verteilen nun den Schmutz auf der Scheibe zu einem undurchsichtigen Film und ab jetzt herrscht Lebensgefahr für alle Insassen!

Verdreckte Autoscheiben sind nicht nur hässlich anzusehen, sondern stellen ein deutliches Sicherheitsrisiko für die Insassen dar.

Liebe Autofahrer, legt speziell auch in der kalten Jahreszeit besonderes Augenmerk auf den Zustand der eigenen Scheibenwaschanlage. Schwerwiegende Unfälle durch eine schlechte Sicht können so ganz einfach verhindert werden. Schon leichte Schmierfilme an der Scheibe können die Sicht extrem einschränken. Wir möchten, dass sie und ihre Liebsten den Winter im Erzgebirge weiterhin genießen können.

Durch Scheibenwischwasser wird der Schmutz auf der Frontschutzscheibe effektiv entfernt, damit die Sicht optimiert und die Lebensdauer ihrer Scheibenwischergummis erhöht sich außerdem. Der Flüssigkeitsverbrauch der Waschanlage ist im Winter besonders hoch, denn er steht im direkten Verhältnis zu den Witterungsbedingungen.

Die effiziente Scheibenwischfunktion hängt auch ein bisschen von der chemischen Zusammensetzung des verwendeten Waschanlagenzusatzes ab, der vom Hersteller für den Sommer und den Winter immer etwas unterschiedlich zusammengestellt wird. Während man im Sommer den Waschanlagenzusatz problemlos mit ganz normalem Wasser mischen kann, sollte man dies bei sehr niedrigen Temperaturen lieber pur verwenden, da es so auch bei tiefsten Temperaturen, auf Grund des hohen Alkoholanteils, in den Düsen und Schläuchen nicht einfrieren kann. 

Mit Blick auf unsere Umwelt bitte auch darauf achten, dass in den Waschzusätzen keine schädlichen Substanzen enthalten sind. Dämpfe aus Methylalkohol- oder Isopropyl können beispielsweise die Lunge schädigen, sobald man die Aerosole über die Fahrzeuglüftungsanlage ins Fahrzeuginnere einleitet. Einige aggressive Bestandteile des Scheibenwischwasser können zudem den Karosserielack auf Dauer beschädigen.


Der richtige Waschanlagenzusatz und der passende Scheibenreiniger machen den Unterschied! |Bildquelle: über pkwteile.de

Wenn die Temperaturen im Herbst und Winter sinken, sollte man das im Sommer genutzte Fluid am besten aus dem Scheibenwischwassertank entfernen und durch einem frostsicheren Waschanlagenzusatz ersetzen, welchen man beispielsweise an Tankstellen kaufen kann.

Der Austausch ist einfach. Motorhaube auf, Deckel des Scheibenwischwassertanks suchen, den Tank mit Winter-Frostschutzmittel befüllen, den Deckel vom Scheibenwischwassertank wieder verschließen und fertig. Unbedingt noch einen Blick auf die Wischerblätter werfen, sind diese porös oder gar zerrissen, sollte man sie unbedingt gleich mit austauschen.

Dann sollten sie für einen guten Durchblick gleich noch die Scheiben von innen reinigen, so laufen die Scheiben bei Kälte auch deutlich weniger an!

Wir wünschen allzeit eine gute Fahrt!