Trendsport und Sportklassiker - perfekt um fit zu bleiben

Auch im neuen Jahr sind viele Menschen wieder auf der Suche nach neuen spannenden Hobbys, um fit zu bleiben oder einfach nur eine entspannte Zeit an der frischen Luft zu verbringen, wozu sich die Berge und Gewässer unseres schönen Erzgebirges super gut eignen. Doch auch absolute Klassiker laden weiterhin dazu ein, den Körper zu fordern und dabei jede Menge Spaß zu haben.

Wandern im Erzgebirge ist immer eine gute Option

Die zahlreichen gut ausgebauten Wanderwege in der Region warten erneut darauf, von Ausflüglern gesäumt zu werden. Dass das Erzgebirge hierfür wie gemacht ist, dürfte niemand ernsthaft bestreiten. Man ist an der frischen Luft, kommt an vielen Orten vorbei und kann die Natur so richtig intensiv genießen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man seine Lieblingsplätze wiederholt aufsucht oder sich auf neue Pfade begibt: Wandertouren werden nie langweilig und bleiben nach wie vor eine gute Option, um sich fit zu halten.

Mit dem Rad zu neuen Höchstleistungen

Im Vergleich zum Wandern bietet das Radfahren die perfekte Gelegenheit, um seinen Körper einmal bis an die maximalen Leistungsgrenzen zu bringen. Speziell bei Ausfahrten mit vielen Höhenmetern kann man so den gesamten Cocktail der körpereigenen Hormone auskosten. Da das Erzgebirge genau diese Art von Herausforderung parat hält, wäre das neue Jahr für neue persönliche Bestleistungen bestens geeignet. Doch natürlich geht es dabei nicht nur darum, sich komplett auszupowern und am Ende des Tages erschöpft ins Bett zu fallen. Vielmehr steht auch hier nach wie vor der Spaß im Vordergrund. Schließlich befinden sich auch jede Menge landschaftlicher Perlen im Portfolio einer Rad-Tour durchs Erzgebirge.


Down Hill mit dem Bike im Erzgebirge. | Bildquelle: Waltteri Paulaharju via pixabay

Eine Trendsportart auf dem Wasser

Die beiden genannten Aktivitäten sind natürlich echte Klassiker und daher schon sehr lange mit einer großen Fan-Basis ausgestattet. Doch wer trotz der Schönheit dieser Disziplinen dennoch etwas Neues ausprobieren möchte, findet hierfür ebenfalls die ein oder andere Möglichkeit. Wie wäre es zum Beispiel, einmal beim e-foiling lässig übers Wasser zu gleiten? Die Sportart ist erst dabei, langsam in Europa und Deutschland bekannt zu werden. Ursprünglich aus den USA stammend, bringt das E-Foiling die Chance, auch auf ruhigem Gewässer in den Genuss des Surfens zu kommen.

Ein Elektromotor sorgt dafür, dass es keinen Ozean braucht, der mit seinen Wellen die idealen Rahmenbedingungen liefert. Tatsächlich haben sich deshalb in Deutschland die ersten Spots für das E-Foiling etabliert, die nur darauf warten, neue Fans zu gewinnen. Wer nun neugierig geworden ist, kann beispielsweise bei Christian Habeck einen Kurs buchen und seine ersten Versuche im Wellenreiten unternehmen. Doch auch erfahrene Surfer werden durch den Perspektivwechsel sicherlich schnell auf den Geschmack kommen.

Wettkampf und Spaß beim Fußballgolf

Wer sich doch lieber auf festem Boden bewegen möchte, wird beim Footgolf fündig. Obwohl diese Sportart schon etwas länger existent ist, gehört sie nach wie vor zu den Newcomern. Das Ziel beim Fußballgolf ist es, mit so wenigen Versuchen wie möglich einen normalen Fußball einzulochen. Wer am Ende des Parcours die wenigsten Versuche benötigt hat, gewinnt. Trotz sportlicher Rivalität kommt hierbei auch der Spaß nie zu kurz. Dadurch ist Fußballgolf ideal, um eine schöne Zeit an der frischen Luft zu verbringen und trotzdem einen gewissen Wettkampfcharakter zu haben.